JHV und Herbstgang der Königsspringer

Der Schachklub Königsspringer Nordwalde hielt jetzt seine Jahreshauptversammlung ab. Die Wahl des Vorstandes brachte einige Veränderungen. Erster Vorsitzender ist weiterhin Reinhold Stricker. Sein bisheriger Stellvertreter Ralf Schmidt stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Für ihn wurde Matthias Sandmann zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Wiedergewählt wurden Bernd Lerke als Spielleiter und Hansjürgen Keller als Kassierer. Auch der Jugendwart Andreas Schmalbrock wurde von der Hauptversammlung in seinem Amt bestätigt. Lediglich das Amt des Pressewartes, für das Hansjürgen Keller nicht mehr zur Verfügung stand, konnte nicht besetzt werden. Man einigte sich darauf, dass die Pressearbeit vorübergehend von den Mannschaftsführern und dem ersten Vorsitzenden übernommen wird.

Der Verein hat nach der langen Coronapause seinen Trainingsbetrieb für Jugendliche und Erwachsene wieder aufgenommen. Statt im St. Augustinus Altenzentrum wird jetzt in der Wichernschule gespielt. Der Spielbetrieb im Schachverband und im Schachbezirk wird Anfang Oktober unter Cornabedingungen wieder aufgenommen. Die erste Mannschaft spielt in der Verbandsliga Münsterland. Die zweite Mannschaft tritt in der 2. Bezirksklasse des Schachbezirks Borken an.

von links: Hansjürgen Keller, Matthias Sandmann, Reinhold Stricker, Andreas Schmalbrock, Bernd Lerke

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung fand als Ersatz für den auch in diesem Frühjahr ausgefallenen Maigang wieder ein Herbstgang statt. Nach dem üblichen feucht-fröhlichen Gang durch die Ortschaft fand das anschließende Grillen wieder am Schießkeller an der Wichernschule statt.

Die rund 20 Teilnehmer (Vereinsmitglieder mit Anhang) ließen dann den Tag bei gekühlten Getränken und leckeren Essen ausklingen.