Erste Niederlage für die zweite Mannschaft

In der Bezirksklasse spielte die Zweitvertretung der Königsspringer gegen SG Ahaus-Wessum II. Die Königsspringer verloren den Mannschaftskampf mit 1:3 und mussten damit ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Die Begegnung begann mit einer Punkteteilung. Am Spitzenbrett einigte sich Rudolf Steens mit seinem Gegner in ausgeglichener Stellung auf Remis. Erst nach gut drei Stunden Spielzeit fiel die nächste Entscheidung. Der Gegner von Andre Berken konnte einen Mehrbauern in eine Dame umwandeln. Trotz heftiger Gegenwehr nutzte er diesen Vorteil zum Gewinn der Partie.

Die Entscheidung zu Gunsten der gegnerischen Mannschaft fiel dann am vierten Brett. Die lange ausgeglichene Partie von Pontus Blomqvist kippte, als er im Endspiel einen Bauern einbüßte. Diesen Vorteil konnte sein Gegner mühelos in einen Sieg umwandeln. Da der Mannschaftskampf damit entschieden war, beendete Marius Pelzer seine ausgeglichene Partie mit einem Remis.

Erste Mannschaft verliert in Emsdetten

In der Verbandsliga Münsterland unterlag der SK Königsspringer Nordwalde in Emsdetten mit 3:5 und befindet sich damit in akuter Abstiegsgefahr.

Lange Zeit sah es an den Brettern nicht nach einer Mannschaftsniederlage für die Nordwalder aus. Till Diepenbrock und Bernd Lerke erzielten in ausgeglichenen Stellungen jeweils ein Remis. Nachdem Ludger Holstegge seinen Gegner in der Eröffnung fast überspielt hätte, drehte sich dann aber die Partie. Der Emsdettener konnte seinerseits am Königsflügel Druck ausüben und gewann schließlich die Partie. Rudolf Steens erzielte den Ausgleich, nachdem er den riskanten Angriff seines Gegners am eigenen Königsflügel abwehrte und erfolgreich einen vollen Punkt einfuhr.

Bei Matthias Sandmann am Spitzenbrett mangelte es bereits in der Eröffnung an der Koordination seiner Figuren. Die Schwächen am Damenflügel konnte sein routinierter Gegner schließlich erfolgreich zu einem Sieg verwerten. Nachdem Lothar Szych und Hansjürgen Keller ebenfalls ihre Partien verloren hatten, war der Mannschaftskampf zugunsten der Emsdettener entschieden. Bernhard Hols konnte schließlich noch verkürzen, nachdem er durch taktische Manöver zwei Bauern eroberte und anschließend keine Schwierigkeiten hatte, die Partie zu gewinnen.

Bezirkseinzelmeisterschaften in Nordwalde

Ab kommenden Donnerstag (12.1.2023) beginnen  die Bezirks-Einzelmeisterschaften des Schachbezirks Steinfurt in Nordwalde. Gespielt wird im Schießkeller in der Wichernschule. Spielbeginn ist jeweils um 20.00 Uhr.  Nähere Informationen siehe Ausschreibung.

BEM2023_Ausschreibung

Finale des Viererpokals auf Bezirksebene

Der SKK Nordwalde verlor das Finale des Viererpokals gegen Rochade Emsdetten mit 1:3. Der Gast trat mit zwei Spielern aus seinem Regionalligakader an, so dass nach der Papierform die Emsdettener auch favorisiert waren.

Es war aber lange ein sehr ausgeglichenes Match. Erst nach rund 3 1/2 Stunden setzten sich die Gäste durch. Niederlagen gab es für Matthias Sandmann und Lothar Szych, während Ludger Holstegge und Hansjürgen Keller remisierten.

Blitzmeisterschaft 2022

Liebe Schachfreunde,

Am kommenden Donnerstag (22.12.2022) findet die Blitzmeisterschaft des SKK Nordwalde statt. Gespielt wird im Schießkeller der Wichernschule. Beginn ist um 20.00 Uhr.

Gruß Reinhold

Zweite Mannschaft mit Punkteteilung in Ahaus

Die zweite Mannschaft des SK Königsspringer Nordwalde trat am dritten Spieltag der Bezirksklasse ihre Auswärtsreise zur dritten Mannschaft der SG Ahaus-Wessum an. Aufgrund eines Spielerausfalls wurde seitens der Königsspringer das zweite Brett freigelassen, sodass die Mannschaft von Anfang an einem Rückstand hinterher lief.

Am vierten Brett erwischte Andre Berken einen rabenschwarzen Tag. Er stellte schon in der sizilianischen Eröffnung mit den schwarzen Steinen seine Dame ein und gab direkt auf. Damit war ein Sieg schon nicht mehr erreichbar. Ludger Holstegge mit weiß am ersten Brett tauschte seine Dame gegen die gegnerischen Türme ab und bekam so ein asymmetrisches Mittelspiel. Hier konnte er mit seinem Figurenspiel den Gegner dominieren, bis dieser die Dame und damit auch die Partie verlor.

Mit einiger Verspätung des Gegners begann am dritten Brett auch die letzte Partie des Tages, in der sich Marius Pelzer ebenfalls mit weiß einen Vorteil schon aus der Eröffnung erspielte. Obwohl er riskant mit unrochiertem König spielte und es mehrfach verpasste, mit besseren Zügen das Duell schon früher zu entscheiden, ließ er seinem Gegner keine Chance und glich den Mannschaftskampf aus.

Mit zwei Siegen und diesem Unentschieden beenden die Königsspringer damit eine gute erste Saisonhälfte und gehen zufrieden in die Weihnachtspause und ins neue Jahr.

Königsspringer verlieren in Beelen

Die dritte Runde in der Verbandsliga Münsterland beendeten die Königsspringer mit einer weiteren Niederlage. Diesmal mussten sie mit 3:5, allerdings gegen die hochfavorisierten Beelener, in eine Niederlage einwilligen.

Zuerst remisierten in ausgeglichenen Stellungen Marius Pelzer und Lothar Szych. Auch Hansjürgen Keller kam nach Abtausch der Schwerfiguren über ein Remis nicht hinaus. Andreas Schmalbrock verlor im Mittelspiel eine Figur und sein Gegner hatte anschließend keine Schwierigkeiten mehr, die Partie zu gewinnen. Damit gerieten die Königsspringer erstmals in Rückstand und durch die anschließende Remispartie von Manfred Kasubke blieb es auch dabei. Endgültig drehte sich der Mannschaftskampf, als Matthias Sandmann am Spitzenbrett eine aussichtsreiche Gewinnstellung in aufkommender Zeitnot verdarb. Durch eine anschließende Unaufmerksamkeit verlor er sogar die Partie.

Nun mussten die beiden ausstehenden Partien unbedingt gewonnen werden um wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Bernd Lerke verhielt sich außerordentlich mannschaftsdienlich, als er eine völlig ausgeglichene Stellung „mit der Brechstange“ gewinnen wollte. Leider war es nicht von Erfolg gekrönt und er musste schließlich in eine Niederlage einwilligen. Eine Ergebnisverbesserung gelang Bernhard Hols, der in gewohnt sicherer Figurenführung im Endspiel einen Vorteil erreichen konnte und seine Partie gewann.

Damit sind die Königsspringer in den verbleibenden Runden gefordert und müssen „ins Risiko gehen“, um zu punkten.

Zweiter Sieg für die zweite Mannschaft

Die Zweitvertretung der Königsspringer spielte im zweiten Meisterschaftsspiel der Saison in der Bezirksklasse gegen die fünfte Mannschaft von SC Rochade Emsdetten. Die Königsspringer entschieden den Mannschaftskampf mit 2,5:1,5 für sich.

Während Ludger Holstegge am Spitzenbrett und Pontus Blomqvist am letzten Brett ihre Partien gewannen, musste Andre Berken in eine Niederlage einwilligen. In der letzten Partie sicherte Rudolf Steens durch sein Remis den Gesamtsieg.

Jan Pferdekamp U14-Vizemeister im Bezirk

Die U14-Bezirks-Einzelmeisterschaften des Schachbezirks Steinfurt sind beendet. Jan Pferdekamp erreichte einen hervorragenden zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die Verbands-Einzelmeisterschaften. Bent Schelhowe konnte wegen einer Erkrankung die letzte Runde nicht bestreiten. Trotzdem erreichte er noch den dritten Platz.

Erste Mannschaft verliert gegen Nienberge II

Am zweiten Spieltag der Verbandsliga unterlagen die Königsspringer der Zweitvertretung aus Nienberge mit 3:5. Der Favorit setzte sich im Endeffekt zwar durch, aber mit etwas Spielglück wäre ein 4:4 möglich gewesen. Andreas Schmalbrock konnte seine aussichtsreiche Anfangsstellung nicht halten und musste in eine Niederlage einwilligen. Manfred Kasubke hatte durch ein Qualitätsopfer deutliche Stellungsvorteile und im Endspiel eine Gewinnstellung erreicht, die er leider nicht in einen Sieg umsetzen konnte, so dass sich sein Gegner in ein Remis retten konnte.

Punkteteilungen erreichten ebenfalls Rudolf Steens und Hansjürgen Keller.  Weitere Niederlagen kassierten Matthias Sandmann und Lothar Szych. Pontus Blomqvist glänzte am achten Brett durch einen fein herausgespielten Sieg.